Roller QINGQI REX RS 450

 

 

Technische Daten:

Baujahr:                                           2006

Version                                            QM50QT6 /QM50QT6A

Ccm³                                                49

PS                                                    2,86 PS   2,10 KW

Km Stand                                        143

Eigengewicht                                    85kg

Höchstzulässiges Gesamtgewicht:    250kg

Motortyp                                         139 QMB

Bauartgeschwindigkeit                     45km/h

Pickerl fällig:                                    Oktober

 

 

Gekauft am 29.September 2014  5081 Anif um 250€

 

 

Reifengrößen:                                   3,5/3,0 – 10 42J  2,15x10

Scheinwerfer vorne Glühbirne:       

Standlicht:                   

Schürze Glühbirne:

Blinkerleuchten vorne hinten:

Rück/Bremslicht Glühbirne:                     

 

 

 

 

 

 

 

Die Abholung

 

Relativ "kühl" war der E-Mail Verkehr mit dem Verkäufer, der den Verkauf des Rollers eher als Belastung sah, erst durch mehreres Anschreiben bekam ich Antwort. Trotzdem entschied ich mich den Roller zu kaufen, da er erst 143 km am Tacho hatte.

Am Montag dem 29.September 2014 habe ich mir den Mopedhänger des Biker Treffs ausgeliehen, und bin um 10 Uhr weggefahren.

Um 13:15 war ich in Anif, wo der Roller schon auf der Strasse stand.

Wir haben dann gleich den Kaufvertrag geschrieben, bezahlt und in 10 Minuten war dieser Akt beendet.

Ich habe dann das Mofa ordnungsgemäß aufgeladen und gesichert, und bin nach Hause gefahren. Um 17 Uhr bin ich angekommen – ca 600 km.

 

Erste Bestandsaufnahme

 

Nach dem Abladen habe ich probegestartet, mit Kickstarter weil die Batterie zu schwach war. Nach 10 Kicks sprang sie dann auch an, wenn man Gas gibt stirbt sie sofort ab. Warscheinlich muss der Vergaser gereinigt werden. Einige Schäden gibt es allerdings: die linke hintere Verkleidung ist an 2 Stellen gebrochen, die rechte hintere untere Verkleidung ist zerkratzt. Das Variomatikgehäuse fängt an zu oxidieren. Der hintere Reifen hat zuwenig Luft. Soweit waren das die Schäden die offensichtlich waren. Weiteres wird beim Zerlegen auftauchen.

 

Etwas später habe ich dann aus Neugierde den Sitz mit dazugehörigem Helmfach abmontiert, den Gepäcksträger und die vordere untere Sitzabdeckung ebenfalls.

 

Fazit

 

Ein junges Mädchen hat diesen Roller bekommen oder gekauft und ist so gut wie nie gefahren, allerdings stand er sehr oft im Weg – was die Kratzer erklärt.

Vielleicht – aber das ist nur eine Vermutung- hatte Gudrun einen kleinen Unfall und traute sich nachher nicht mehr Roller zu fahren.

Es muss so ziemlich alles überprüft werden, ich werde den Roller komplett zerlegen und neu aufbauen.

Es ist ein Chinaroller, der billig war und daher keine hohe Qualität hat.

 

 

 

 

1.Oktober 2014

 

Genauere Bestandsaufnahme

Tachoverkleidung:

Tachoverkleidung ohne Beanstandung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Scheinwerferverkleidung mit Scheinwerfer

 

 

 

Scheinwerferverkleidung ist ohne Beschädigung

Der Scheinwerfer ist auch in Ordnung

 

 

 

 

 

 

 

Was ich allerdings nicht verstehe ist das das „Standlicht“ eingebaut jedoch die Kabel nicht verlegt wurden also „abgezwickt“ ist

 

 

 

Schürze:

Keine Beschädigungen festgestellt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vordere Abdeckung:

 

 

Alles ok kein Kratzer

 

 

 

 

 

Pickerl wurde 2011 zum letzten Mal gemacht

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fussraumverkleidung:

Auch die Verkleidung weist keine Schäden auf

Die beiden Löcher an den Beifahrertrittbretter sind normal

 

 

 

Batteriefach:

 

Sehr gut kein Schaden

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fender Schmutzfänger: alles ok

Untere hintere Seitenverkleidung rechts:

Schwere Kratzer im vorderen Bereich – neulackieren oder neu kaufen

 

Aber wenigstens sind keine Teile abgebrochen

 

 

 

 

 

 

 

 

Obere hintere Seitenverkleidung rechts

keine Beschädigungen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hintere Tankabdeckung

 

Pickerl löst sich sonst ok

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Rücklicht:

 

 

obere Halterung ist abgebrochen, trotzdem hat das Rücklicht gut gehalten

 

 

 

 

 

 

 

Hintere Abdeckung:

 

 

 

 

Kein Schaden

 

 

 

 

 

 

 

Untere hintere Seitenverkleidung links:

 

Vorderes Schraubenloch ausgerissen,

mittleres Schraubenloch mit Teil der Verkleidung gebrochen – wurde geklebt

 3. Loch mit Verkleidung eingerissen –

Neu kaufen oder kleben versuchen

 

 

 

Obere hintere Seitenverkleidung links:

Das ist mein Problemkind, die Verkleidung ist an den 2 Enden gebrochen, habe Schloss ausgebaut, ich glaube das muß ich kaufen…

 

 

 

 

 

 

 

Vordere Sitzabdeckung:  keine Anstandungen

 

Sitz mit Gepäcksmulde: 

Der Sitz ist wie neu, sogar ein Sitzschutzfolie war noch vorhanden, auch das Werkzeug originalverpackt. Einzig und das muss ich verbessern, die Schrauben mit den die Mulde angeschraubt werden sind abgenudelt, müssen erneuert werden…

 

 

 

 

Gepäcksträger: sehr gut                            Fussraumbelag: sehr gut                          

           

Am Ende dieses Tages sah mein Rex so aus:

 

 

6.Oktober 2014

Das Hauptproblem des Mopeds war der verschmutzte Vergaser meinte Gudrun weil das Moped zwar anspringt aber sofort abstirbt wenn man Gas gibt. Ein Teststart bestätigte diese Meinung – Also….

 

hab ich den Luftfilter entfernd,den elektrischen Choke ausgebaut, das Gasseil abmontiert und den Vergaser ausgebaut

Danach schraubte ich den Vergaser auf der Unterseite auf (wo sich der Schwimmer befindet) und wurde gleich schön mit Benzin übergossen – aber …riecht ja gut…

 

Anschließend habe ich die Haupt und Nebendüse ausgebaut

und mit allem möglichen gereinigt da die Löcher so klein sind das man mit Litzen eines Kabels herumfummeln muss…

Ich glaube zu meinen das bei der Nebendüse das Loch verschmutzt war

 

Danach hab ich den Vergaser wieder zugeschraubt

 

 

 

Die Vergasermembram wurde auch gleich kontrolliert

Alles ok soweit

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Vergaser wurde wieder zusammengebaut und am Motor montiert. Als nächstes war der Tank an der Reihe

Dazu wurde er gereinigt, auch den Füllstandsmesser habe ich ausgebaut und überprüft.

 

 

 

 

 

 

Anschließend wurde noch der hintere Teil des Mopedrahmens wo der Tank montiert wird gereinigt

     

 

 

E Choke, Gasseil, Tankschlauch und das Batteriefach samt Inhalt wurde angeschlossen –

Nach einigen Tritten sprang das Moped an und lief wesentlich besser. Das Gas nahm es schön an allerdings muss es noch fein eingestellt werden.

 

 

 

 

 

8.Oktober 2014

 

Nächster Schritt war den Auspuff abzubauen – Hauptsächlich wegen Reinigung aber auch damit das Hinterrad ausbaubar ist

 

Vor der Reinigung…                                 Nachher…..

 

 

 

Man sieht nicht viel – aber der Rostansatz ist weg….

 

 

 

Als nächstes habe ich dann den Hinterreifen abgenommen – Bremse ist neu, alles wie neu…

 

 

 

 

Nach dem Reinigen des Hinterreifens genügte es wieder für heute

 

10.Oktober 2014

 

Hinterbremse ausgebaut, danach Motor gereinigt –

 

 

 

 

 

 

 

 

Anschließend das ganze Moped mit Felgenreiniger gereinigt – sah so aus:

 

 

 

 

 

 

Am Abend hatte ich alles soweit zusammengebaut das ich eine Probefahrt hinter dem Haus am Postfeldberg machen konnte. Direktes Vollgas mag Sie nicht – da stirbt sie ab, muss noch eingestellt werden. Sonst ok – bei 45 kmh ist Schluss da greift die Variomatikdrossel.

 

11.Oktober 2014

Nochmal gefahren, danach Moped geputzt. Linke obere Seitenverkleidung muss neu gekauft werden, alles andere ist akzeptabel.