Die Motoren des Opel Manta B 1975 - 1988

Die Motorenpalette in dieser langen Produktionszeit war sehr breit gesteckt.

Es gab 3 Motorenversionen - jeweils mit 4 Zylinder- den OHV, den CIH Motor und ab 1979 den OHC Motor

        

 

OHV
O
verHead Valves    Überkopf Ventille

Die Nockenwelle befindet sich im Motorblock und steuert die Ventile über Stößelstangen und Kipphebel

CIH

Cramshaft In Head
Nockenwelle im Zylinderkopf
Die Nockenwelle befindet sich im Zylinderkopf und betätigt über Kipphebel die Ventile


OHC

 OverHeadCramshaft obeliegende Nockenwelle

Die Nockewelle liegt im Zylinderkopf
und betätigt die Ventile direkt oder mittels Kipphebel

1.2 S Motor
  Manta A+B, Ascona A+B Kadett B,C,D

12N Motor
Manta B, Ascona B, Kadett C+D

16N Motor
Ascona A+B, Manta A+B

16S Motor
Manta A+B, Ascona A+B, Kadett C

 19N Motor
Manta B, Ascona B, Rekord D+E

19S Motor
Manta B, Ascona A+B Opel GT, Rekord B+C

19E Motor
Manta A+B, Kadett C

20N Motor
Manta B, Ascona B, Rekord

20S Motor
Manta B, Ascona B, Rekord C

20E Motor
Manta B, Ascona B, Kadett C, Monza, Senator A, Rekord E

1.3S Motor
Manta B, Ascona B+C, Kadett D+E

1.8 S Motor
Manta B, Rekord E

 

Die Motorenpalette von 1975 - 1988

1975 1978 1979 1981 1982 1983 1986 1987

1,2 N 55 PS

1,6 N 60 PS
1,6 S 70 PS

1,9 N 75 PS
1,9 S 90 PS
1,9 E 105 PS

1,2 N 55 PS

1,6 N 60 PS
1,6 S 70 PS

1,9 N 75 PS

2,0 N 90 PS
2,0 S 100 PS
2,0 E 110 PS

1,3 N OHC 60 PS
1,3 S OHC 75 PS

1,6 N 60 PS

1,9 N 75 PS

2,0 N 90 PS
2,0 S 100 PS
2,0 E 110 PS

1,3 S OHC 75 PS

2,0 S 100 PS
2,0 E 110 PS

1,3 S OHC 75 PS

1,8 S OHC 90 PS

2,0 E 110 PS

1,3 S OHC 75 PS

1,8 S OHC 90 PS

2,0 E 110 PS

1,8 S OHC 90 PS

2,0 E 110 PS - umbenannt in GS/i

 

2,0 E 110 PS
2,0 E mit Kat 107 PS